virtual-RoyalSP Newsletter


Enter your E-mail  for receiving RSP's weekly newsletter

Bitte den Code eingeben:

English

Newsletter No. 25

Munich, 14th July 2017

 

 

- vdpa

German

Newsletter No. 25

München, den 14. Juli 2017

 

 

Und ich flieg, flieg, flieg!

CEO SirSimon ist wieder einmal auf seiner physischen als auch geistigen Höhe und bedient sich innerhalb der RSP-Flotte, wie es einem CEO eben würdig ist. Bei seinem letzten Flug ließ er uns von der VDPA wissen, dass er auch in Zukunft vorhabe, den Schubhebel in den Händen zu halten. Schon mehrfach ist er dieses Jahr aus dem wunderschönen München in alle Welt gestartet und will dies auch weiterhin beibehalten. "Im Sommer geh ich hier auch gern auf Kurzstreckenjagd. Island ist da schon mein Favorit, wobei Hawaii im Winter ganz geil ist," so SirSimon. "Gerade mit den Kurzstreckenbombern macht der Sommer richtig Spaß." Während des Interviews wurde deutlich spürbar, dass der RoyalSP-CEO Feuer und Flamme bezüglich der möglichen Routen war und sich kaum im Chefsessel halten konnte. Gerade Sharm el Sheikh #HESH hat es dem CEO angetan. Andere zeigten sich besorgt, da Ägypten nicht gerade das sicherste Territorium für VIPs sei. "Lass dich nicht entführen," rief VCEO SirLeo dem CEO hinterher, der sich schon wieder auf dem Weg zum Flughafen befand, wo sich sein Airbus in der Sonne wälzte.

Während des Interviews ließ er uns zudem wissen, dass die RoyalSP ursprünglich gar nicht für München bedacht war, sondern lediglich in Berlin hätte stationiert werden sollen. Doch aus den damals schon recht gefestigten Gerüchten wurde anscheinend doch nichts, da es zu einigen Schwierigkeiten bezüglich der schon sehr offensiven Zukunftsplanung gekommen ist und die Größe der RoyalSP nicht durch die "kleinen" Flughäfen in Berlin eingeschränkt werden sollte. So könnte man doch schon rein als Pilot froh sein, dass man München, das eigentlich schon fast geographische Zentrum Europas, und nicht Berlin anfliegen darf. Selbst die RSP-Eagles waren zu den damaligen stürmischen Zeiten scheinbar für eine Stationierung in Österreich vorgesehen, was die Entwicklung der Staffel sicherlich gebremst, wenn nicht gar verhindert hätte. Dennoch bleibt SirSimon dem TXL treu und wird auch von Berlin aus neue Möglichkeiten in Kombination mit seiner CEO-Maschine ausprobieren, auch wen #HESH nicht immer die beste Lösung für seinen Routenplaner sein wird.

 

Glückseligkeit an BordViel wird geflogen in diesen wundervollen Zeiten. Und es gibt doch nichts Schöneres als sich von einem kühlen Getränk über den Wolken erfrischen zu lassen. Schon in vorherigen Newslettern wurde über Bars in den Flugzeugen berichtet. Nun ist es auch spezifischer geworden: Zwei A340 der RoyalSP wurden nun mit Sonderbars ausgestattet. Die A340-541 wurde aufgrund der erhöhten Nachfrage an Bord mit einer Champagner-Bar ausgerüstet, die auf die edelsten Tropfen spezialisiert sei und jeden Geschmack der Gäste erfüllen könne, so eine Stewardess. Zudem habe die Bar integriertes Lighting, was ein besonderes Ambiente im Bereich der Premium-Bar ermöglichen soll. Zudem haben Fluggäste die Möglichkeit, sich an der Bar auszutauschen und sich das ein oder andere warme Menü zubereitenzulassen.

Die etwas größere A340-642 habe die gleichen Features, allerdings ist die Bar auf Schnäpse und Brände ausgerichtet. Wer also eher auf ein Likörchen oder ein, zwei Shots eines edlen Brandes steht, sollte sich einen Flug mit der D-ARSV buchen. Die Bar der A340-642 ist zudem mit Echtholz verkleidet, bietet Sitzplatzmöglichkeiten auf richtigen hölzernen Barhockern und erweckt den Eindruck an eine echte Berghütte aus dem Schwarzwald. Die liebevollen Details spiegeln sich allerdings auch in der Preisliste der Getränke wieder. Wer sich an dieser Bar niederlässt, darf höchstwahrscheinlich mit der Kreditkarte bezahlen.

 

Heavies approaching

Auch die RSP-Cargo trägt ihren Teil dazu bei, dass die RoyalSP immer weiter wächst und sich finanziell auf Wolke 7 befindet. Zum alljährlichen Cargo-Treffen auf Sant Maarten/SXM kamen alle Maschinen und Crews zusammen, um mal richtig zusammen Urlaub zu machen. Die durchgeplanten, stressigen Wochen sollten so vollständig vergessen werden und so wurde an den Bars am Maho Beach der Insel ordentlich gefeiert, getanzt und blaugemacht - mit offizieller Genehmigung von Chef SirEric, der selbstverständlich auch ganz oben mit dabei war. Nachdem die Riesenflieger auf der Insel angekommen waren, wurde erstmal das eigens mitgebrachte Partyequipment ausgeladen. Darunter befanden sich unter anderem auch der ein oder andere Whirlpool, Minibars, sowie Sonnenschirme und Cocktailtomaten aus Spanien. Die Crews veranstalteten untereinander verschiedenste Wettbewerbe, verabredeten sich unter der Leitung und Mitarbeit von SirEric und CEO SirSimon zum Ultra-Langstreckenfliegen im Mulitplayer als auch zum Go-Around-Fliegen auf SXM, was nicht nur einmal den Fueltruck nötig werden ließ. Alle weiteren Details zu den noch geplanten Events sollen anscheinend noch vorgestellt werden.

Nach drei Tagen Schicht im Schacht machten sich die Piloten allerdings wieder an die Arbeit und flogen wieder hinaus in alle Welt, wobei sich SirEric erstmal nicht in der Lage dazu fühlte, sich hinters Steuer seiner B747 zu setzen. Die Kontrolle übernahmen deshalb ausnahmsweise ein First Officer sowie ein eingesprungener Express-Pilot.

 

Wir ziehen um!

Die RSP-Zentrale in Berlin muss aufgrund eines Wasserlecks eines Wasserspenders in der Cargo-Etage generalsaniert werden und somit muss die RoyalSP-Leitung wohl oder übel umziehen. Das Leck in der Rohrleitung habe sämtliche Teppich- und Parkettböden aufgeweicht, was nicht gerade ein willkommenes Feature in den Headquarters war. Die Zentrale muss so nun von Grund auf neu generiert werden. Ganze Teams von Entwicklern beschäftigen sich inzwischen mit dem designen neuer Szenerien und eben dem Gebäude der Leitung. Wie weit die Arbeiten allerdings sind, wollte uns bisher noch keiner verraten. "Aus Angst, dass der BER wahrscheinlich schneller fertig ist," sagte uns ein Mitarbeiter. Generell werden von den aktiven RSP-Entwicklern das Trackingsystem sowie Gebäude und Szenerien für den Flugsimulator ausgebaut und entwickelt werden. Die abgeschlossenen Projekte sollen anschließend gratis, live und in Farbe der RoyalSP-Community, sowie voraussichtlich auch Außenstehenden, zur Verfügung gestellt werden. Großes Geplänkel gab es hierbei bei der RSP-Zentrale, die als Szenerieobjekt in München eingefügt werden soll. Wo sie allerdings stehen soll und wie sie letzten Endes aussieht, wird weiterhin nicht verraten. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Teams von RSP-Products bezüglich der RoyalSP-Zentrale nichts schenken werden und alles aus sich herausholen werden, um der RoyalSP Aviation Alliance eine würdige, schicke Bude vor die Haustür Münchens zu setzen.

 

 

 

 

 

- vdpa


INFO!

The reports and content (...) on this page are written by a free department, which is not subject to the management (...) of the RSP, but still has access to information within the RSP. No liability is accepted for the contents mentioned in the newsletter. Many content, such as characters, opinions and actions (...), serve the fictional, virtual roll-up and pure entertainment. We are not responsible for any misunderstandings or mistakes that may occur in connection with the newsletter and its content.

 

Die Berichte und Inhalte (...) auf dieser Seite werden von einer freien Abteilung verfasst, die nicht dem Management (...) der RSP unterliegt, aber trotzdem Zugang zu Informationen innerhalb der RSP hat. Für die hier genannten Inhalte im Newsletter wird keine Haftung übernommen. Viele Inhalte, wie Charaktere, Meinungen und Handlungen (...) dienen dem fiktiven, virtuellen Rollenspiel und der reinen Unterhaltung. Wir haften nicht für etwaige Missverständnisse und Fehleindrücke, die im Zusammenhang mit dem Newsletter und dessen Inhalten auftreten könnten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jim (Sonntag, 14 Mai 2017 19:23)

    Warum fliegt die Express auch mit 787s !